Nikolaus Sprüche und Nikolausgrüße

Nicht nur der Weihnachtsmann hat in der Weihnachtszeit seinen großen Auftritt. Auf dem Weg Richtung Weihnachten bietet der Dezember Jahr für Jahr einem weiteren bekannten Akteur eine Bühne - dem heiligen Nikolaus bzw. Nikolaus von Myra. Dessen Gedenktag ist der 6.12. Dieser Tag wird im Christentum von vielen Menschen mit verschiedenen Volksbräuchen begangen. Besonders die Kinder freuen sich auf den Nikolaustag, denn sie warten auf das nächtliche Füllen ihrer Schuhe mit Süßigkeiten oder kleinen Geschenken.

Da Gedenktage heutzutage häufig mit lieben Worten einher gehen, kursieren auch zahlreiche Gedichte und Sprüche zum Nikolaus sowie Nikolausgrüße für den 6. Dezember. Eine Auswahl selbiger finden Sie im Folgenden.

Nikolaus Sprüche

Klicken Sie sich durch unsere Liste mit Nikolaus Sprüchen. Los geht's!

Sankt Nikolaus ist ein braver Mann,
bringt den kleinen Kindern was.
Die großen lässt er laufen,
die können sich was kaufen.

Autor: unbekannt

Lieber guter Nikolaus, mein Mann ist heute nicht zu haus,
ach komm zu mir mit schnellem Schritt - und bring auch Deine Rute mit!
Ich heize gut und tüchtig ein, dein Mantel wird bald lästig sein,
drum zieh am besten gleich ihn aus, du lieber guter Nikolaus.
Wir plaudern dann ein schwaches Stündchen -
und zum Schluss kriegst du mein Mündchen!
Ich freu mich, was auch kommen mag -
schon auf den nächsten Niklaustag!

Autor: Helga Nicolai

Heute ist Nikolaus-Tag, den jeder mag.

Autor: QEmma Mertens

Lieber guter Nikolaus,
bring uns kindern was.
Die Großen lasse laufen!
Die können sich was kaufen.

Autor: geo

Lieber guter, Nikolaus, lösch uns unsre Fünfen raus, und mach lauter Einsen draus, bist ein guter Nikolaus!

Autor: Goethe -.- wer es glaubt

Ach du lieber Nikolaus, komm ganz schnell in unser Haus.
Ich hab so viel an dich gedacht, hast du mir was mitgebracht?

Autor: Unbekannt

Du guter alter Nikolaus,
du Freund der Kinder nah und fern,
leer Deinen Sack heut bei uns aus,
wir alle haben dich so gern.

Autor: unbekannt

Ich weiß nicht, was der heilige Nikolaus Dir heute bringen wird, aber ich schicke Dir eine dicke Umarmung und ganz liebe Grüße.

Autor: unbekannt

Zum heutigen Nikolaus sende ich Dir die allerbesten Grüße und wünsche Dir, dass Du ganz viele Süßigkeiten in Deinem Nikolausstiefel findest.

Autor: unbekannt

Nikolaus, du guter Mann,
hast einen schönen Mantel an.
Die Knöpfe sind so blank geputzt,
dein weißer Bart ist auch gestutzt.
Die Stiefel sind so spiegelblank,
die Zipfelmütze fein und lang.
Die Augenbrauen sind so dicht,
so lieb und gut ist dein Gesicht.

Du kamst den weiten Weg von fern
und deine Hände geben gern.
Du weißt, wie alle Kinder sind:
ich glaub', ich war ein braves Kind.
Sonst wärst du ja nicht hier
und kämest nicht zu mir.

Du musst dich sicher plagen,
den schweren Sack zu tragen.
Drum, lieber Nikolaus,
pack' ihn doch einfach aus.

Autor: unbekannt

Holler boller Rumpelsack,
Nikolaus trägt ihn huckepack.
Weihnachtsnüsse gelb und braun,
runzlig punzlig anzuschaun.
Knackt die Schale, springt der Kern
Weihnachtsnüsse ess ich gern.
Komm bald wieder in dies Haus
guter alter Nikolaus.

Autor: Albert Sergel

Sankt Niklas, komm in unser Haus,
leer deine grossen Taschen aus,
stell dein Esel auf den Mist,
dass er Heu und Hafer frisst.
Heu und Hafer frisst er nicht,
Zuckerbrezel kriegt er nicht.

Autor: unbekannt

Ihr Kinder, stellt die Schuh’ hinaus,
denn heute kommt der Nikolaus.
Und wart ihr immer gut und brav,
dann lohnt’s euch Nikolaus im Schlaf.

Er bringt euch Äpfel, Feigen, Nüss’
und gutes Backwerk, zuckersüss.
Doch für das böse, schlimme Kind
legt er die Rute hin geschwind.

Autor: unbekannt

Horcht einmal hinaus!
Bald kommt Herr Nikolaus!
Er geht herum, er klopft bumbum,
schaut dort hinauf und da hinein,
dann kommt er gar zu uns herein
und leert bei uns sein Sack aus,
der gute, gute Nikolaus!

Autor: unbekannt

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Nikolaustag mit leuchtenden Kinderaugen, vergessenen Kindheitserinnerungen und ganz viel Freude beim Stiefel-Rausstellen.

Autor: unbekannt

Nikolaus, du lieber Mann, komm nur ganz schnell hier heran. Wir waren brav, wir waren lieb, dieses Gedichtlein ich dir schrieb. Nun pack nun schnell aus deinen Sack, wir treiben auch keinen Schabernack.

Autor: unbekannt

Lieber guter Nikolaus, komm heut auch in unser Haus. Die Stiefel hab ich blankgeputzt, wünsche mir Apfel, Rosine und Nuss, was zum Spielen und zum Naschen und lass mich nur zu gerne überraschen.

Autor: unbekannt

Der Nikolaus kommt heut zu dir, schickt einen lieben Gruß von mir. Was Süßes noch ganz virtuell, denk dir den Genuss und iss es schnell!

Autor: unbekannt

Glöckchen klingt von Haus zu Haus, heute kommt der Nikolaus! Kommt durch Schnee, kommt durch Wind, kommt zu jedem braven Kind!

Autor: unbekannt

Lieber heiliger Nikolaus,
komm doch heut in unser Haus,
Lehr uns an die Armen denken,
lass uns teilen und verschenken,
Zeig uns, wie man fröhlich gibt,
wie man hilft und wie man liebt.

Autor: unbekannt

Knecht Ruprecht, du trägst huckepack
auf deinem Rücken einen Sack.
Sag, sind darin auch Pfefferkuchen?
Die möchte ich schrecklich gern versuchen!

Autor: unbekannt

Was läutet an der Treppe?
Was läutet durch das Haus?
Das ist gewiss ich wette,
der gute Nikolaus.

Schon klopft es an der Türe,
komm Niklaus, komm herein!
Hier sitzen lauter Kinder,
die sich schon lange freun.

Autor: unbekannt

Der Lohn beim Niko lausig ist, denkt das Christkind, so ein Mist!Ich gehe jetzt bei Ruprecht knechten, für Schwarzgeld eine Rute flechten.

Autor: unbekannt

Schatz, war bei Dir der Nikolaus und richtete er Dir mein Küsschen aus? Ich gab ihm eins, dass er es Dir schenke, so dass Du weißt, dass ich an Dich denke!

Autor: unbekannt

Ich bin der kleine Nikolaus, steh leider nicht vor Deinem Haus, drum schick ich Dir aus weiter Ferne eine Hand voll Zaubersterne! Frohe Weihnachten.

Autor: unbekannt

Heute ist Nikolaustag, da grüß ich jeden, den ich mag. Mein Geschenk, das kommt von Herzen, keine Rute soll Dich schmerzen, kein Zwang, kein Muss, nur mein dicker Kuss.

Autor: unbekannt

Weihnachtsengel
In der schönen Weihnachtszeit,
hört man es singen weit und breit.
Fröhlich schallts durch jedes Haus,
morgen kommt der Nikolaus.

Schuhe raus und Stiefel putzen,
Schuhcreme und den Lappen nutzen,
und dann über Nacht
werden vom Nikolaus Geschenke gebracht.

Autor: unbekannt

Draußen weht es bitterkalt,
wer kommt da durch den Winterwald?
Stipp-stapp, stipp-stapp und huckepack
Knecht Ruprecht ist's mit seinem Sack.
Was ist denn in dem Sack drin?
Äpfel, Mandeln und Rosin'
und schöne Zuckerrosen,
auch Pfeffernüss' fürs gute Kind;
die andern, die nicht artig sind,
die klopft er auf die Hosen.

Autor: Martin Boelitz

Der Nikolaus kommt bald zu uns aus dem Winterwald.
Sein Esel trägt den großen Sack auf dem Rücken huckepack.
Er stellt ihn vor uns hin. Sagt, was ist wohl drin?
Ein Geschenk für dich, ein Geschenk, für mich.
Alle Kinder freuen sich!

Autor: unbekannt

Nikolaus, du bist ein frommer Mann, der Kinder sehr gut leiden kann.
Wir lieben dich von Herzen und zünden an die Kerzen.
Bitte bring uns schöne Sachen, die uns allen Freude machen!

Autor: unbekannt

Der Nikolaus war da, nun rufen wir „Hurra“!
Der Nikolaus war da!
Im Stiefel stecken Plätzchen fürs Mi-Ma-Mauseschätzchen.
Krümelspuren, wunderbar!
Der Nikolaus war da!

Autor: unbekannt

Grüß Gott, ihr Kinder im Haus!
Hört zu: Ich bin Sankt Nikolaus!
Habt keine Angst, schaut mich nur an-
ich bin kein wilder fremder Mann.
Den Sack hier hab’ ich mitgebracht,
da drin steckt, was euch Freude macht!

Autor: unbekannt

Vor langen, langen Jahren
In einem fernen Land
Lebt’ einst ein heiliger Bischof,
Sankt Nikolaus genannt.

Er war geliebt von groß und klein,
Denn alle wollte er erfreuen.
Und noch vom Himmel steigt er nieder,
Beschenkt die guten Kinder wieder.

Autor: unbekannt

Nun stellt eure Schuh' zum Fenster 'raus,
Es kommt der heilige Nikolaus!
Der legt euch im silbernen Sternenschein
Geheim die leckersten Gaben hinein.

Wohl mancher allzu schlimme Knabe
Erhält der Rute bitt're Gabe;
Doch mögt ihr "Großen" nicht vergessen,
Daß manchem von euch es wäre zum Heil,
Bekäme auch er einen guten Teil
Von Nikolaushieben zugemessen!

Autor: Franz Josef Zlatnik

Durch den Tannenwald
In der Weihnachtszeit
Geht ein Mann, uralt,
Ob es stürmt oder schneit.
Er ist ein guter Mann,
Das sieht ihm jeder an!
Komm zu uns nach Haus,
Lieber Nikolaus!

Autor: unbekannt

Es fürchten die Kinder Sankt Nikolaus
Und seine Rutenhiebe,
Doch teilt er die süßen Gaben aus,
Verwandelt sich Schrecken in Liebe.

Sankt Nikolaus ist des Lebens Bild
Mit seinen Schicksalsstreichen,
Mit seinen Gaben, süß und mild,
Und den Tagen, den freudenreichen.

Autor: Friedrich Pesendorfer
  • Nikolaus Sprüche

    Nikolaus Sprüche für den Nikolaustag

Hinweis:

Haben Sie sich selbst schon einmal die Zeit genommen und einen Nikolausspruch kreiert oder kennen Sie Nikolaussprüche oder Nikolausgedichte, die auf unserer Webseite fehlen? Dann würden wir uns freuen, wenn Sie uns diese zur Verfügung stellen könnten. In diesem Fall nutzen Sie bitte unser Formular, auf das Sie via Klick auf den folgenden Button gelangen. Nikolaus Sprüche oder Gedichte eintragen

1.0 von 5 – Wertungen: 1

Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen.